Mehr Frauen sollen das Töten lernen, meint Ursula von der Leyen

ursula von der leyen

Es ist schon schlimm genug, dass Männer Männer erschießen und verstümmeln im Krieg, als Soldaten. Dass Männer nun aber auch Frauen erschießen und verstümmeln sollen, oder Frauen Frauen töten sollen, das wirkt auf mich, der ich die Frau liebe, gruselig und richtig abartig.
Aber es ist der Wunsch und die politische Absicht einer Frau an der Spitze des deutschen „Verteidigungsministeriums“, Frau Ursula von der Leyen.


Sie hält Frauen nicht per se für friedfertiger als Männer; es sei nur eine Sache der jeweiligen Kultur, wie gewalttätig ein Geschlecht (Mann oder Frau) sei. In unserer Zeit sollte es da keinen Unterschied mehr geben. Sie fordert die Frauen-Quote für Soldatinnen höheren Ranges. Ein Drittel Frauen in der Bundeswehr sei eine gesunde Mischung. Frauen seien genau so gute Soldaten wie Männer. Sie glaubt, das Empathie und Härte in Männern und Frauen gleichermaßen angelegt ist. Sie meint, dass Familie und Krieg vereinbar sind und dass ein Job, bei dem man möglicherweise sein Leben opfert, familienfreundlich sein kann. Sie hält es für Kopfkino von Männern, wenn ein Soldat seltsame Gefühle bekommt, vor ihr als seiner Chefin und Oberbefehlshaberin strammstehen zu müssen.

Zitate: „Wir haben in diesem Frühjahr die erste Eurofighter-Ausbilderin, und zwei Frauen kommandieren Minenjagdboote… Trotzdem sehen wir in der Spitze fast keine Frauen. Wir haben dort eine Generalin, die einzige überhaupt in der Bundeswehr. Das ist ein lausiger Anteil. Deshalb müssen wir hier auch über Quoten mit klaren Zeitleisten nachdenken.“

Die Frage ist die: Wollen wirklich so viele Frauen das Kriegshandwerk des Tötens lernen? Ist dies wirklich der Wunsch von immer mehr deutschen Frauen? Ich kann es nicht recht glauben. Es sieht eher so aus, dass hier eine politische Idee durchgedrückt werden soll. Und was steckt weltanschaulich und spirituell hinter der Forderung „Frauen an die Waffen“? Wer hat ein Interesse daran? Welches Menschen- und Gottesbild offenbart sich darin? Ist das eine liebende Göttin, ein liebender Gott, dem die Menschen ihr Vertrauen schenken, oder eine Gottheit der Vernichtung und des Todes, der absoluten Gleichgültigkeit gegenüber dem Leben und den spirituellen Wahrnehmungen?

Advertisements