Geopolitischer Kommentar vom 09.02.2015

Wir befinden uns am Vorabend einer Apokalypse.

Wir stehen vor einer Revolution.

  revolutionApokalypse heißt Offenbarung, Enthüllung.

Weil uns Menschen nun bewusst wird, wie abgrundtief böse das System ist, an das wir bisher glaubten und von dem wir uns wie kleine Kinder haben führen lassen, wird eine Revolution unvermeidlich sein.

Diese Vorgänge können sowohl im eigenen Inneren wahrgenommen als auch im Spiegel der Außenwelt beobachtet werden.

Die Mächte, die die Welt beherrschen, werden in ihren Absichten aufgedeckt. Sie werden alle zusammenstürzen. Wir spüren es nun in der eigenen Seele, wenn auch bei vielen Menschen nur abgedämpft und schleierhaft, und wir sehen es in der Welt.

Es ist wichtig, dass wir während der Umwälzung die Nerven nicht verlieren. Wir müssen stark und innerlich gelassen bleiben. Den Weg der Liebe und des Freiheitswillens dürfen wir unter keinen Umständen verlassen.Wir wurden gewarnt, wir wussten es eigentlich immer schon. In den religiösen Überlieferungen ist in mehrfachen Variationen vom „unrechtmäßigen Fürsten dieser Welt“ die Rede, wir haben es nur nicht geglaubt und es nicht ernst genug genommen und unsere Schlüsse daraus gezogen. Vielleicht meinten wir, das wäre eine Allegorie, aber es ist die Wirklichkeit.

Unsere dringliche Bestimmung als einzelner Mensch ist es, liebevoll und fürsorglich weiter unseren Lebensaufgaben nachzugehen. Das zu tun, was wir lieben zu tun, mehr denn je Liebe zu schenken, mehr denn je nach Wahrheit zu streben und wahrhaftig zu leben. Sonst fliegt uns die eigene Unwahrhaftigkeit so mächtig um die Ohren, dass wir es nicht überleben.

Es geschieht jetzt, in diesen Tagen. Diejenigen Mächte werden nun mit Namen alle offenbart, die Geldscheine und computergenerierte Geldwerte aus dem Nichts erzeugen und das echte, menschliche Wirtschaftsleben massiv untergraben, die Kriege anstacheln und finanzieren, die Staaten zermalmen, weil sie ihre eigenen Interessen durchsetzen wollen und die ganze Welt belügen in Bezug auf ihre wahre Motivation.

Nehmen wir als eines von vielen Beispielen den großen Skandal von 9/11. Jeder intelligente Mensch dieser Welt weiß, dass es nicht so war, wie es uns durch einen weltumspannenden riesigen Propagandaapparat weisgemacht wird. Und dennoch schweigen alle feige, die es wissen, all die großen Politiker, die Päpste, die Intellektuellen. Die Journalisten sowieso, denn sie wiederholen unentwegt die Lügen, die ihnen vorgegeben werden von ihren weltumspannenden Agenturen. Die Journalisten kommen ihrer Aufgabe nicht nach, nämlich zu recherchieren, zu investigieren. Sie stecken den Kopf in den Sand. Das tut auch die staatliche Gerichtsbarkeit, die Staatsanwaltschaft, die Polizei. Wenn es zu brenzlig wird, hören sie plötzlich auf, Spuren zu verfolgen und der Gerechtigkeit zu dienen. Geheimdienste lenken die Judikative. Diese Praxis der Verschleierung und Unwahrhaftigkeit ist der Normalfall in der Welt.

Wenn die Politiker, die wie wir alle als Menschen auch einen Seismographen der Wahrheit in sich tragen, ihre eigene Abhängigkeit merken und wie sie selber hinters Licht geführt werden, kann es zu plötzlichen Rücktritten kommen, Selbstmorden oder Morden. Es sei denn, sie gliedern sich in das böse Spiel unauffällig ein, um sich persönlich zu schützen. Sie schweigen.

Nehmen wir an, Merkel und Hollande haben nun ein bisschen Mut zusammen genommen, die Amerikaner nicht gefragt und sind einfach losgefahren nach Moskau, um mit Putin zu reden. Sie haben wohl etwas mitbekommen, was da schief läuft. Vielleicht haben sie erfahren, dass von einer illegalen US-Finanzorganisation beide Bürgerkriegsparteien in der Ukraine Mengen an frischgedruckten Dollars und Waffen bekommen, um sie gegeneinander aufzuhetzen. Der Krieg ist ja gewollt und darauf angelegt, Putin zum Eingreifen zu zwingen, um dann eine größere Umwälzung in Osteuropa durchzuführen.

Diese kann nur so gemeint sein, die gesamte Welt unter ein einheitliches System zu zwingen. Dessen militärischer Arm heißt NATO, dessen innere Logik aber wird von einem einheitlichen ausbeuterischen Finanzsystem zusammen gehalten, das auf Zins- und Schuldenversklavung baut. Dahinter wiederum stecken die ideologischen Strategen einer Weltregierung. Sie sind international, nicht amerikanisch, aber sie nutzen die zurzeit größte militärische und finanzpolitische Macht der Erde, die USA, um ihre Ziele durchzusetzen. Sie sitzen genau so in London, in Tel Aviv und weiß Gott wo überall.

Griechenland gibt gerade ein ermutigendes Beispiel, sich von der Sklavenherrschaft des internationalen Geldes zu befreien. Oder ist es nur ein wenig Aufmüpfigkeit, die bald wieder im Keim erstickt wird, weil die Macht, mit der sie es zu tun bekommen, einfach zu groß bist? Werden sie einknicken, erpresst mit und bedroht von Terroranschlägen für ihr Volk und Land? Ein bekannter geopolitischer Journalist sagte: Man kann nur für sie beten, für Tsipras und die anderen.

Die Repräsentanz der bösen Macht auf Erden hat sich als einen ihrer Schwerpunkte in der Welt u.a. Washington D.C. ausgesucht und sich dort niedergelassen. Obama selbst, der so lange mitgespielt hat bei dem üblen Spiel, merkt, wie er benutzt und herumgeschoben wird und eigentlich gar nichts Eigenes zu sagen hat, außer dass er als Sprecher bestimmter Interessensgruppen innerhalb der USA zu fungieren hat. Einst hat man ihm versprochen, dass er als Präsident sein Lieblingsthema, die Homosexualität, per Gesetz fördern darf. Er selbst scheint schwul zu sein und lebt mit Michelle zusammen, die angeblich ein Transgender ist, also ein Mann, der sich zu einer Frau machen ließ. Eine 80-jährige US-Schauspielerin, Joan Rivers, hat dies vor einem Jahr etwa in eine Fernsehkamera gesprochen. Kurz danach musste sie zu einer Behandlung ins Krankenhaus und wurde von einem mysteriösen Arzt durch einen angeblich missglückten Kehlkopfeingriff um ihr Leben gebracht. Der Todesfall ist kein Zufall, wie ich glaube, und auch nicht altersbedingt.

Es ist so viel Lüge und Betrug im Umlauf, dass jeder es früher oder später bemerken wird. Es ist die gröbste Schicht einer Matrix aus Bewusstseins-Verschleierung, die sich als Krieg und soziale Unterdrückung manifestiert. Wir sind nun auch dabei, die feineren Schichten bloßzulegen. Diese bestehen in dem materialistischen Glauben, dass die Wirksamkeit der Sinnesorgane als alleiniges Indiz für die Wahrheit zu gelten hat.

Wenn wir Menschen aufwachen und unsere Freiheit und Selbstbestimmung in die eigenen Hände nehmen, werden wir erst einmal einen Schock erleben. Nämlich wie tief die Falschheit unserer bisherigen Wahrnehmung und unseres Glaubens reicht. Wie verdreht die Realität wirklich ist. Wir werden denken: Niemals können wir uns daraus befreien, höchstens innerseelisch, aber äußerlich werden wir dem „Fürsten der Welt“ sein Territorium wohl überlassen müssen. Wir werden dann einseitig Mystiker, die nur nach innen schauen und der Welt ihre Verachtung zeigen. Das ist aber nicht unsere Aufgabe. Jedenfalls nicht die Aufgabe derer, die an einer Umwandlung der Erde arbeiten, damit sie als Liebesplanet ihrer zukünftigen Bestimmung entgegen gehen kann.

Die Revolution kommt, sie muss kommen. Sie ist eine innere. Und gleichzeitig ändern sich die äußeren Formen unseres Zusammenlebens. Das betrifft sowohl die Menschheit als Ganzes wie auch kleine neue Gemeinschaften, die gerade entstehen und noch entstehen werden. Besonders die Liebe zwischen Mann und Frau und die Überwindung der Eifersucht werden sich sehr bald als prioritäre Aufgaben zeigen, die nicht mehr zu verdrängen sind.

Aber die menschlichen Repräsentanten des alten und üblen Systems wehren sich mit aller Macht. Sie wollen nicht abtreten. So viel haben sie für ihre Ziele gegeben, Wohltätigkeitsorganisationen aufgebaut, globale Gesundheitsorganisationen gegründet, Bildungsmaximen proklamiert, die Nachrichtenmedien gänzlich in ihre Hand bekommen, die UNO beherrschen sie, die Banken sowieso, und nun sollen sie einfach so gehen? Sie fürchten mit Recht, dass – sprichwörtlich ausgedrückt – all die Brücken und Hochhäuser des Wohlstandes, die sie auf nicht-existentem Boden gebaut haben, mit einem Mal zusammenbrechen würden und Millionen Menschen unter sich begraben würden.

So müssen wir wohl für Übergänge sorgen, für zuträgliche Übergänge von dem alten, verlogenen und illusionären System zu einem neuen, wahren System. Wie das auszusehen hat, kann niemand sagen. Aber wir haben bereits so viele geglückte Gemeinschaftserfahrungen in der Welt, Alternativen und Experimente, so viele Menschen, die sich frei machen von der angstmachenden und bewusstseinstrübenden Matrix, die spirituell erwachen, dass es überhaupt nicht schwer sein wird, zu beginnen. Es ist ratsam für uns alle, dass wir uns umsehen, was schon alles gemacht wurde. Und dann brauchen wir nur ein bisschen Mut, um im eigenen Umfeld zu beginnen, mehr Liebe und Gerechtigkeit zu verbreiten.

Die sozialen Systeme müssen umgebaut werden. Das ist schon lange eine dringende Aufgabe, die dahin dümpelt und nicht vorwärts kommt, weil das alte Finanzsystem es noch nicht erlaubt hat. Ein Bedingungsloses Grundeinkommen ist eines vom ersten, was einzuführen ist. Und dann wird es Zeit, dass wir uns tiefere Gedanken über das Gesundheitswesen machen. Das heißt aber, dass wir verstehen, was uns krank macht. Die gesamte Schulmedizin, ausgenommen die handwerklichen Fähigkeiten der Ärzte, ist Ausdruck des Denkens der Matrix. Es kommt eine große Befreiung, wenn wir hier zur Wahrheit vorstoßen.

Advertisements