Schloss Tempelhof2

Ich bin nicht das Volk und will es auch nie sein. Ich bin ein freies Individuum, das sich mit anderen Individuen auf freier Basis zusammenschließen kann, um wirksam zu werden. Gemeinschaft ist die natürliche Konsequenz eines reifenden Individuums, nicht Isolation und Egoismus.

Die neue Gemeinschaftsform (auch die zu schaffende neue Staatsform), beruht auf einer individuell Verantwortung übernehmenden Anarchie, d.h. wörtlich Nicht-Herrschaft.

Wer darf dann führen? Das ist eine gute Frage. Denn würden wir überhaupt keine Führung mehr zulassen wollen, wären wir zur Untätigkeit und Nicht-Entscheidung verdammt. Lass uns diese Frage später, am Ende dieses Beitrags, noch einmal beleuchten.

Nun noch einige Nachrichten, zusammengestellt sowohl aus der Mainstreampresse als auch aus der alternativen, aufklärenden Presse:

  • Der angebliche Boston-Marathon-Attentäter Dzhokhar Tsarnaev wurde zum Tode durch Giftspritze verurteilt. Obwohl genügend Hinweise vorliegen, dass der sogenannte Terroranschlag von Boston ein Probealarm war mit Schauspielern, die ihre Verletzungen simulierten, und es außer dem Bruder des tschetschenischen Verurteilten keinen einzigen Toten gab, will nun ein Bundesgericht der USA ein weiteres brutales, tödliches Exempel statuieren, nur um die offizielle Lügengeschichte als Wahrheit durchzupeitschen. Wer dieses Opfer, den Tschetschenen Dzhokhar Tsarnaev als Opfer oder als ausführenden, unbewussten „Täter“ ausgewählt hat und aus welchem geopolitischen Anlass, das bleibt nach wie vor im Dunkeln.

Zarnaev

  • Ebenso im Dunkeln bleiben die Auftraggeber und wahren Täter des „Charlie-Hebdo“-Anschlags von Paris. Gerhard Wisniewski hat zu den widersprüchlichen Aussagen der offiziellen Geschichte ein Buch geschrieben. Tatsache ist nur, dass dieses inszenierte und politisch ausgeschlachtete Ereignis der Startschuss war für Gesetzgebungen hauptsächlich in Frankreich und Großbritannien, die den Überwachungs- und Polizeistaat mehr und mehr Wirklichkeit werden lassen. Etwas Ähnliches – nur kleiner – wie die Initialzündung für den „Krieg gegen den Terror“, wofür die false-flag-operation 09/11 herhalten musste.

  • Ein bekannter US-Journalist hat nachgewiesen, dass die Obama-Regierung gelogen hat, als es um die angebliche Hinrichtung Osama bin Ladens in Pakistan ging. Nur bleiben solche disclosures ebenso folgenlos wie etwa die Hinweise auf deutschen Atomwaffenhandel mit Israel oder Ähnliches. Osama bin Laden soll ja, wie wir gehört haben, bereits 2001 aufgrund von Nierenversagen eines natürlichen Todes gestorben sein. Und mit 09/11 hatte er gar nichts zu tun. Da müssen wir bei einer ganz anderen Adresse anklopfen, wollen wir darüber die Wahrheit erfahren.

  • Was machen die Türken militärisch in Syrien? Warum haben sie ein Interesse daran, Assad zu stürzen und warum unterstützen sie die grausame ISIS und andere Terrorarmeen, zusammen mit Saudi-Arabien und Israel? Welche Allianz ist da geschmiedet worden und für welchen Zweck? Ich habe das Gefühl, dass besonders die Türkei sich dabei gründlich verrennt und seinen bitteren Preis für dieses bösartige Mitmischen wird zahlen müssen. Saudi-Arabien merkt bereits, wie es eng wird um seine Herrschaft und seine Allianz mit Israel und den USA. Sie haben Angst.

  • Das deutsche Parlament hat beschlossen, die Bundeswehr mit bewaffneten Drohnen militärisch aufzurüsten. Man will – wie Obama und das US-Kriegsministerium – in der Lage sein, Feinde ohne eigenes persönliches Risiko aus der Luft zu vernichten. „Kollateralschäden“ mit inbegriffen. Dieses Wort bedeutet, dass es immer auch Unschuldige erwischt. Obwohl selbst der Begriff „Die Schuldigen“ mehr als fragwürdig ist. Die „Grünen“ und die „Linken“ melden sich zaghaft zu Wort und meinen, hier würde eine Grenze der bisher akzeptierten Kriegsführung überschritten.

    Nun, nach diesen kriegerischen und mörderischen Nachrichten, etwas, was uns sehr freudig und zuversichtlich stimmen kann. Es vollzieht sich ein Wandel in der Welt. Das ist sowohl geopolitisch zu beobachten als auch individuell. In immer mehr Menschen erwachen geistige, spirituelle und soziale Kräfte, und zwar in einem großen Tempo. Ich hoffe, dass wir alle mitkommen in dieser Entwicklung, denn es kann sehr schnell gehen. Menschen, die gegenwärtig eine innovative Gemeinschaftserfahrung durchmachen, erweisen sich bereits als Vorläufer einer neuen friedlichen Kultur des Zusammenlebens, in der Politik und in den Liebesbeziehungen.

    Schloss Tempelhof

    Kürzlich besuchte ich in Süddeutschland, bei Crailsheim, die Gemeinschaft Schloss Tempelhof. Ich habe vor, darüber bald zu berichten. Und auch Tamera in Portugal dringt allmählich in die Schlagzeilen der alternativen Medien vor.

    Auf spirituell-kosmischer Ebene arbeiten ebenfalls eine Anzahl von Menschen an einer neuen Erde, an einer Heilung der Erde. Es sind Menschen, die Kontakt aufnehmen zu Wesen aus anderen Welten/anderen Dimensionen und uns berichten können, welche Kraft und Zuversicht sie aus diesen Begegnungen schöpfen. Wer sucht, wird fündig werden. Vielleicht schreibe ich darüber einmal etwas.

    Und geopolitisch, finanzpolitisch, geschieht auch einiges in dieser unserer Zeit. Es wird konkret gearbeitet an der Überwindung und Ablösung des Schuldsklaven-Finanzsystems, an dem Staaten und Individuen nachweislich zugrunde gehen können. Die Erzeugung von Geld aus dem Nichts, die Verleihung unter Zinsen dieses nicht existenten Geldes und seine räuberische Eintreibung: Das könnte bald ein Ende haben. Und die Tage, genauer die Jahre, des monolithischen Machtblocks, des Imperiums USA, sind gezählt. Auch die Hintergrundgestalter dieses Imperiums werden demaskiert werden, nicht vollständig zwar, aber zu einem ansehnlichen Ausmaß. Die Welt wird in multipolare Machtzentren aufgeteilt werden. Das ist durchaus ein Grund der Freude.

    Wachsamkeit ist dennoch erforderlich. Von selber oder durch einen Heiland von außen geschehen diese Umwandlungen nicht. Immer noch ist es die schönste und höchste Aufgabe des heutigen Menschen, den alten, verbrauchten, miefigen Egoismus abzulegen und in liebevollem Dienst an den Mitmenschen die Kraft für die Transformation heranzubilden. Ohne Freude an der selbstlosen Liebe wird nichts wesentlich sich verändern. Das Gute ist aber, dass Liebe ansteckend ist und Wunder wirken kann, wo wir es bisher nicht für möglich gehalten haben.

 

Advertisements