jesiden

Kürzlich bediente mich in einem Bahnhofskiosk in Stuttgart ein lebendig-freudiger junger Mann. Er sprach mit einem fremden Akzent und ich fragte ihn, woher er komme. Er sei Flüchtling, Jeside, aus dem Irak. Und er erzählte mir vom Jesidischen Heiligtum in Lalesh. Zuhause angekommen googelte ich sofort nach diesem Ort und fand Folgendes. Vielleicht ist es interessant für euch: http://www.yeziden.de/geschichte_religions.0.html Lalish-8-1024x536

Denn ich selber habe bis vor einem Jahr, als ich von der grausamen Vertreibung der Jesiden aus ihren Heimatdörfern durch die IS-Mörder erfuhr, nie etwas gehört von dieser Glaubensgemeinschaft. Es gibt auch Zwangsheiraten und Ehrenmorde unter den Jesiden, es ist also keineswegs eine Vorzeige-Religion. Das rechtfertigt natürlich nicht die grausamen Verfolgungen, die sie bereits seit Jahrhunderten erleiden.

Chemtrails: Dass unser Himmel mit chemischen Cocktails aus Flugzeugen versprüht wird, müsste mittlerweilen jedem aufmerksamen Zeitgenossen aufgefallen sein. Es gibt unzählige Beobachtungen, wissenschaftliche Untersuchungen und Nachweise hierfür. chemtrails1

Dennoch gilt diese Tatsache offiziell in Regierungskreisen und in Massenmedien als „Verschwörungstheorie“ und wird kräftig lächerlich gemacht. Warum? Wem nützt das Dumm-Stellen, Verleugnen und Lügen? Chemtrails2jpg

http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2015/05/ELEXIER-Magazin-Mai-Juli-2015-Machen-uns-Wettermanipulationen-durch-Geoengineering-krank.pdf

Das Bargeldverbot nähert sich mit unheimlichen Schritten. Während es in skandinavischen Ländern schon weit fortgeschritten ist, wird an seiner Durchsetzung auch bei uns hinter den Kulissen schon längst gefeilt. Was ist dagegen einzuwenden? Wäre das nicht sehr praktisch? Oder öffnet es ein weiteres Tor zur totalitären Überwachung unserer Privatsphäre? Jede unserer persönlichen Geldausgaben wird dann elektronisch abgewickelt und kann bei Bedarf jederzeit überwacht und gesteuert werden.

http://www.youtube.com/watch?v=Ilc9Q3obcmo&sns=fb

no cash1 China fährt mit Volldampf voran. Das neue Seidenstraßen-Projekt, auch Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtel genannt, ist ein Plan, einen neuen gigantischen Wirtschaftsraum von China über Russland und deren südliche Anrainerstaaten bis an die Grenze zur Europäischen Union zu öffnen. Nicht zuletzt dafür wurde auch die Infrastruktur- und Investment-Bank AIIB gegründet. seidenstraße2

Mit typisch chinesischem Eifer wird nun modernstes Eisenbahngerät aus Deutschland, Frankreich, Japan und Kanada gekauft. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/chinas-neue-wege-nach-russland.html seidenstraße3 seidenstraße1

Gute, unabhängige Journalisten sind selten. Als solchen möchte ich F. William Engdahl bezeichnen. Aus Frankreich möche ich Thierry Meyssant nennen, zu finden bei: http://www.voltairenet.org/auteur29.html?lang=de. thierry meyssan Aber auch auf deutscher Seite gibt es mutige Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Christoph Hörstel, die sich nicht zu schade sind, sich persönlich aufzumachen in gefährliche Kriegsgebiete und vor Ort zu recherchieren, wie einst der große und jüngst verstorbene Peter Scholl-Latour, der die islamische Welt wie kaum ein anderer bereiste und studierte. Hörstel begleitete jüngst ein iranisches Schiff, das mit Nahrungsmitteln und medizinischen Hilfsgütern für die Bevölkerung von Jemen geladen ist, und berichtete täglich, wie es ihnen auf hoher See oder bei Zwischenlandungen ergeht und welchen Gefahren von Saudi´scher Seite sie ausgesetzt sind. http://christoph-hörstel.de/ christoph hörstel3 Auch Jürgen Todenhöfer ist so ein mutiger Mann. Er hat durch seine Interviews und Besuche im ISIS-Kampfgebiet von Syrien persönliche Eindrücke und Informationen zusammen getragen zu dieser schrecklichen Terrorarmee. In seinem Buch „Inside IS“ berichtet er davon, ebenso auf: http://juergentodenhoefer.de/

gordon duff2Die geopolitischen Hintergründe aber, die solche Bewegungen steuern, findet man am besten und fundiertesten beschrieben bei Gordon Duff, www.veteranstoday.com, einem US-Kriegsveteran, der ein eigenes Informationsnetzwerk aufgebaut hat. Allemal interessant für diejenigen, die das amerikanische Englisch gut verstehen.

Mazedonien. Was dort gerade geschieht, kann man nur verstehen, wenn man weiß, dass das russlandfreundliche Serbien vom Süden her von NATO und USA ein wenig angekohlt und der Ministerpräsident Mazedoniens, Nikola Gruevski, von außen her gestürzt werden soll. Was Amerika ärgert, ist ein Deal für das Gaspipeline-Projekt „Turkish Stream“, den die mazedonische Regierung mit Russland abgeschlossen hat. Von innen her müssen natürlich Unruhen, ähnlich wie die Maidan-Proteste in Kiew, angeheizt werden. Albanische Separatisten, ohnehin Feinde der serbisch-orthodoxen Nationen, könnten hierbei zu Diensten sein.

Pro-government demonstrators participate in a rally in the centre of Skopje on May 18, 2015.  Some 30,000 supporters of conservative Macedonian Prime Minister Nikola Gruevski gathered in downtown Skopje, a day after thousands of opposition demonstrators marched through the capital demanding that the premier resign.  AFP  PHOTO / ROBERT ATANASOVSKI

Wenn Angela Merkel nun offensiv wegen der BND-NSA-Affäre vom „Spiegel“ und der „Bildzeitung“ angegangen wird, kann das nur bedeuten, dass sie von den USA bereits als Wackelkandidatin angesehen wird. Denn „Spiegel“, „Bild“ und manch anderes deutsches Medietransatlantischnprodukt haben eindeutig eine „transatlantische“ Agenda, in deren Auftrag sie agieren. Schon hat sich die Kanzlerin bei ihrem kürzlichen Besuch in Moskau wieder einer diplomatisch beleidigenden Sprache bedient, indem sie dort von einer „verbrecherischen Annexion der Krim“ sprach. Damit hofft sie wohl, ihre westlichen Partner wieder gnädig zu stimmen.

Was gibt es Neues in Österreich? Geht das Volksbegehren gegen die EU unter, bevor es überhaupt bekannt wird? Oder kommt da noch etwas? Denn die „Immerwährende Neutralität“ des Landes (seit 1955) kommt mehr und mehr unter Druck, von außen und von innen. donauschlinge-schloegen-abend--d Wie soll das gehen mit einer gemeinsamen europäischen Armee, wie sie zurzeit in Brüssel diskutiert wird? Und die Österreicher sind eindeutig mehrheitlich gegen TTIP … Ich wünsche meinem Geburtsland eine mutige Selbstbehauptung! Zeigt der Welt, dass ihr sehr wohl weltoffen UND neutral sein könnt! österreich

Advertisements