absturz-sinai-2

Helmut Schmidt in einem Interview mit der ZEIT:
Verschiedene menschenverachtende terroristische Gruppen „werden übertroffen von bestimmten Formen des Staatsterrrorismus.“
Die ZEIT: „Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?“  Schmidt: „Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.“

Russland wird von den westlichen Medien nicht groß beachtet. Wer hat über die 224 Toten getrauert, die bei dem Flugzeugabsturz vor zwei Wochen über dem Sinai ums Leben kamen?
Der Absturz war sicherlich ein Terrorakt. Eines aber fällt verdächtig auf, nämlich dass GB und die USA sofort den IS als Flugzeugbomberleger herauszufinden meinten. Das deutet sehr stark auf eine Ablenkung von den wahren Tätern hin.
Wann wird darüber berichtet, dass nicht hauptsächlich die Amerikaner oder die Franzosen der Terrorgruppe IS in Syrien effektiv zu Leibe rücken, sondern Russland?
Wann werden die Kooperationsvorschläge und die vernünftigen politischen Analysen Wladimir Putins in den westlichen Medien erwähnt?
Warum werden weiterhin gegen Russland Wirtschaftssanktionen erhoben und warum folgt die EU immer noch der amerikanischen Kriegstreiberei und Unsinnspropaganda, dass Russland ein aggressiver Feind Europas wäre?
Inzwischen gehen die Vorbereitungen zum Aufbau einer neuen Währung neben dem Dollar voran, wie sie von der „Asian Infrastructure and Innovation Bank“, AIIB, vorgesehen ist. Das kann den Dollar-Hütern und Kriegsfinanzierern aus Washington, New York und der „City of London“ gar nicht gefallen.
Wenn es Negatives zu berichten gibt, wie beispielsweise einen russischen Leichtathletik-Dopingskandal, dann greifen die Medien beherzt zu.
Kaum erwähnt bleibt die Tatsache, dass viele Moskauer vor der französischen Botschaft Kerzen und Blumen niederlegen.

Deutschland  hat seine große Mühe, der nicht enden wollenden Einwanderungswelle Herr zu werden. Solange die Politik nicht erkennen will, wer die Massenbewegung nach Deutschland in Gang gesetzt hat und zu welchem Zweck, werden alle Aktionen nur ein paar wenige Symptome lindern können. Wir wissen, wer dahinter steckt. Jeder, der ein bisschen gründlicher recherchiert, findet es heraus. Deutschland steht unter Angriff und kriegerischer Erpressung seitens gewisser anglo-amerikanischer Kreise.
Wir werden uns – trotz aller vorbildlichen Hilfeleistungen den Notleidenden gegenüber – auf Zeiten von „kulturellen“ und „religiösen“ Gewalttaten einstellen müssen, auf zunehmenden Polizeistaat und Gesinnungsdiktatur. Genau das ist gewollt. Ähnliches bewirkt auch der Terrorismus: Vermehrte Zensur, beinahe grenzenlose Online-Überwachung und Polizeipräsenz auf den Straßen.
Es wird vielerorts wunderbare Liebesdienste geben und Kooperativen zwischen Menschen verschiedener Nationen. Das kann und wird bürgerkriegsartige Ausbrüche mildern oder sogar verhindern. Es wird jedoch auch massive Überforderungen geben. Ghettobildung. Parallelgesellschaften.
Und der unselige Rechts-Links-Konflikt wird weiterhin seine destruktiven Scheren ausfahren. Es sei denn, wir verstehen endlich, was uns zu Linken oder zu Rechten macht und warum wir darüber ständig in Streit geraten. Mehr davon demnächst.

Frankreich. Möglicherweise sind die Terroranschläge von Paris diesmal keine false flag operation, sondern wirklich von ein paar irre gewordenen Islamisten begangen worden. Anders war es bei dem Anschlag auf Charlie Hebdo, wie auch bei den meisten terroristischen Attacken der letzten 15 Jahre im Westen, inklusive dem Germanwings-Absturz. Das beste Beispiel für einen inside job gibt immer noch 9/11 ab.

Helmut Schmidt wusste, wovon er sprach, als er andeutete, dass der Staatsterrorismus jeden anderen Terrorismus bei weitem übertreffe. Obwohl auch er sein konkretes Wissen vor der Öffentlichkeit verbarg und somit ebenfalls seinen Beitrag zur Eliten- und Lügenpolitik leistete.
Allen Opfern des Terrorismus möchte ich an dieser Stelle in Würde und Liebe gedenken. Möge ihr so sinnlos scheinendes Lebensopfer nicht umsonst gewesen sein! Möge eine ausreichend große Anzahl von Menschen erwachen und die mörderischen Lügen derer, die unsere Meinung lenken wollen, durch das Licht von Wahrheit und Aufklärung zerstreuen!
Das Streben nach Wahrheit jedoch wird immer Aufgabe des Einzelnen bleiben …

Advertisements