Ich möchte nicht belogen und betrogen werden. Du?

Oder gehörst du zu jenen Menschen, welche meinen, die Wahrheit nicht vertragen zu können? Möchtest du „es“ lieber nicht so genau wissen und bist ganz froh, wenn man dir was vormacht? Damit du ungestört und beruhigt dein Leben in der comfort zone über die Runden bringen kannst. In dieser Zone gibt es auch jede Menge Spaß und Unterhaltung und du wirst nicht mit dem Wind oder dem Feuer der Wahrheit konfrontiert.

„Das Wahre ist eine Fackel, aber eine ungeheure; deswegen suchen wir alle nur blinzelnd, so daran vorbeizukommen, in Furcht  sogar, uns zu verbrennen.“ J.W.Goethe

Genau auf unserer Furcht bauen die Regierungen dieser Welt. Schafherden brauchen die Mächtigen dieser Welt. Die Massenmedien leben davon, Politiker lassen sich wählen von ihnen.

Hinter dem Nicht-Wissen-Wollen steckt also große Angst, tiefe Angst. Sobald wir aber unsere Angst pflegen, werden wir ausgenutzt und erpresst. Wir, das dumme Volk, werden erpresst. Die Politiker und die Regierungen werden ebenfalls erpresst, bedroht und eingeschüchtert. Du glaubst das nicht? Warum sprechen sie dann nicht die Wahrheit?

Einfaches Beispiel: Warum hat bis jetzt, 14 Jahre nach dem gigantischen Verbrechen von 9/11 in Amerika, keine einzige Regierung dieser Welt es gewagt, die Wahrheit darüber auszusprechen? Obwohl es die Spatzen von den Dächern pfeifen. Die Antwort: Weil sie alle bedroht und erpresst werden.

Das jüngste Beispiel sind die beiden Terrorattacken von Paris, die vom Januar bei Charlie Hebdo und die vom 13.11.15 . Glaubst du wirklich, dass die Geschichten, die Hintergründe, sogar die Zahlen und angeblichen Fakten, die uns Medien, Politik und Polizei erzählen – abgesehen von wenigen Details – essenziell wirklich stimmen?

Sorry, mein Lieber, sorry, meine Liebe, ich muss dich ent-täuschen. Frage nach der Wahrheit. Öffne dich für die Wahrheit. Lade sie ein. Dann lernst du viel über die Angst des Menschen. Dann bekommst du vielleicht eine Antwort darauf, warum es so ist, wie der dänische Philosoph Sören Kierkegaard sagen konnte:

„Der Mensch hat vor der Wahrheit mehr Angst als vor dem Tod.“

Wenn wir aber diese Angst überwinden – und jeder von uns weiß wovon ich spreche – erwartet uns keineswegs der Tod. Wir spüren, dass es nichts gibt, was befreiender und beglückender wäre als die Wahrheit. Darauf kann die Liebe bauen, und das Gute. Und die Schönheit ist der Glanz der Wahrheit.

Advertisements