Eine ungeheure Synchronizität und massive Beschleunigung der geopolitischen Ereignisse spielt sich vor unseren Augen ab. Wir – das sind die staunenden und häufig überforderten Zeugen der gegenwärtigen Ereignisse, wir, die normalen Menschen also – wissen kaum noch, wohin wir unseren Blick wenden sollen und wohin diese Entwicklung läuft.

So viel geschieht gleichzeitig und überstürzt: Massenmigration,  Kriege und Kriegsdrohungen, Terroralarme und Terrormanagement, zunehmender Überwachungsstaat, Gesinnungsdiktatur, Islamisierung ja oder nein, Transatlantische Handelsabkommen, EU und Euro …  Als ob es eine ungeheure Eile gäbe, noch schnell Tatsachen zu schaffen und seine Agenda durchzusetzen, bevor es zu spät ist. Eines aber ist gewiss: diese Chaotisierung ist vorsätzlich. Sie ist ein Plan.

Aber wir brauchen keineswegs nur zusehen und uns als Opfer unvermeidlicher Vorgänge fühlen. Wir dürfen/können/sollen uns einbringen, zu Gehör bringen. Jeder von uns darf und soll seine Werte äußern, die  er/sie  in die Welt einbringen möchte – und für sich selbst verwirklichen möchte. Das wird eine gewaltfreie Revolution VON UNTEN hervorbringen, der gegenüber die manipulativen, schleichenden oder gewalttätigen Umwälzungen VON OBEN graduell ihre Macht verlieren werden. Nur: Wenn wir es nicht tun, von allein wird es nicht geschehen.

Ich will in einem folgenden Beitrag einige personelle, repräsentative Beispiele herausgreifen, genauer gesagt sechs.
Angela Merkel, Francoise Hollande, Wladimir Putin, Barack Obama, Franziskus I., Xi Jinping : 

Spieler auf der Weltbühne, nicht die Strippenzieher, aber die Darsteller. Wer von ihnen dient der Chaotisierung und wen können wir als Versuch einer Gegensteuerung erkennen? Ich werde mit Angela Merkel beginnnen.

Advertisements